Direkt zum Seiteninhalt

HHAB-Motor Taktung

HHAB-Motoraufbau > Kolben > Auslassventil


Durch die Möglichkeit den HHAB-Motor zu takten, das heißt man kann ihn nach jeden Takt anhalten und wieder starten, ist es möglich eine variable Leistung zu erzeugen. Eine schwere Pufferbatterie ist nicht mehr notwendig.
Den HHAB-Motor kann man nach jedem Motortakt anhalten. Das ganze läuft folgendermaßen ab:
  1. Im linken Zylinder wird eine geringere Menge Wasserstoff eingespritzt
  1. Am linken Zylinder werden die beiden Anhalteventilanschläge ausgefahren.
  1. bzw. der Auflaufkeil eingefahren
  1. Das sehr magere Gemisch im linken Zylinder wird jetzt verdichtet und gezündet
  1. Der Doppelkolben wird jetzt nach rechts getrieben und verdichtet das Wasserstoffgemisch im rechten Zylinder
  1. Jetzt entsteht ein Kräftegleichwicht zwischen dem linken Kolben (Abgase können nicht entweichen) und dem rechten Kolben, in dem das komprimierte Gemisch sich befindet, was aber nicht gezündet wird. Die Kräfte im linken Kolben sind dabei wesentlich größer, so dass der Doppelkolben, nach einem Einschwingvorgang,  in der Position stehen bleibt.
  1. Der Motor steht
  1. Zum wieder Anlaufen, werden die linken beiden Anhalteventilanschläge eingefahren
  1. bzw. der Auflaufkeil ausgefahren
  1. und die Abgase im linken Kolben über das Auslasssventil abgelassen
  1. Wenn der Kolben sich anfängt nach links zu bewegen, wird auf der rechten Seite das vorkomprimierte Gemisch gezündet
  1. Der Motor läüft wieder

Takten des HHAB-Motors

Das Takten des HHAB-Motors zerfällt in zwei Teile:
  1. Dem Anhalten des Kolbens, wofür die Verbrennungsgase nicht aus dem Brennraumgelassen werden und gleichzeitig das komprimierte Wasserstoff Luftgemisch nicht gezündet wird.
    ACHTUNG!! Die Erklärungen beziehen sich immer auf den linken HHAB-Motor und der linken Brennkamer
    Anhaltvorgang

  2. Dem Starten des Motors, in dem die Verbrennungsgase aus dem Kolben gelassen werden und dem Zünden des Wasserstoff Luftgemisch, wenn dies erkannt wird.
    ACHTUNG!! Die Erklärungen beziehen sich immer auf den linken HHAB-Motor und der linken Brennkamer

    Wiederanlaufvorgang

Besucher: 550
Zurück zum Seiteninhalt